Ihre Abgeordnete im Deutschen Bundestag

Pressemitteilung: Antwort der Bundesregierung bzgl. Hospitalisierung der Omikron Fälle

Ganze 38 Patienten lagen in ganz Deutschland am 22.12.21 mit der Omikron-Variante im Krankenhaus. Der Anteil an den insgesamt an Corona hospitalisierten Personen lag gerade einmal bei 1,6%.

Das ergab die Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf meine aktuelle schriftliche Anfrage.

Mein O-Ton diesbezüglich:

„Nichts Genaues weiß man nicht, so agiert die Regierung seit Wochen, wenn es um die Entwicklung der Corona-Zahlen geht. Der neue Minister Lauterbach ist deshalb dazu übergegangen, die Zahlen einfach zu ‚schätzen‘, das heißt, er nimmt das, was bekannt ist einfach mal Zwei oder Drei. Das alles, um die restriktiven Corona-Maßnahmen zu rechtfertigen. Dabei übersieht er, dass durchaus valide Zahlen vorhanden sind, die allerdings ein ganz anderes Bild ergeben. Obwohl sich die Omikron-Variante vergleichsweise stark verbreitet, sind die Auswirkungen anscheinend gering:

‘Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt die Hospitalisierung von COVID-19-Fällen mit der Omikron-Variante mit Datenstand vom 22. Dezember 2021 bei 38 Fällen. Dies entspricht 1,6 Prozent der bekannten COVID-19-Fälle mit der Omikron-Variante oder 0,05 Fälle je 100.000 Einwohner.’

So lautete also die offizielle Antwort des Bundesministeriums für Gesundheit auf meine entsprechende Anfrage mit Stand 28.12.21.

“Diese Zahlen zeigen doch, dass es keinen Grund gibt, die Bevölkerung weiterhin in Geiselhaft zu halten, im Gegenteil. Die Bürger haben ein Anrecht auf Normalität. Wer das nicht einsieht, muss sich über Proteste nicht wundern. Der Minister solle seine Politik endlich an die Realität anpassen!”

Gefällt Ihnen der Beitrag?
5/5

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter

Ähnliche Beiträge

Pressemeldung zur Rente mit 70

++ Pressemitteilung ++ Mit dem Verweis auf die derzeitige Inflation und den Fachkräftemangel in Deutschland fordern Ökonomen wie Gunther Schnabl und der Vertreter des Kieler

Weiterlesen

Ulrike Schielke-Ziesing

Bundestagsabgeordnete

Demokratie lebt vom Streit, von der Diskussion um den richtigen Weg. Nichts ist alternativlos.

Ulrike Schielke-Ziesing

Meine Tweets
Meine Facebook Beiträge
Abonnieren Sie meinen Newsletter