Ihre Abgeordnete im Deutschen Bundestag

,

Meine Wahlkreis-Sommertour 2022 – die 3. Woche

Stavenhagen, Demmin und Altentreptow, das waren meine Etappen dieser Woche. Auf dem Marktplatz der Reuter-Stadt freute ich mich besonders über die Besuche der Dachdecker und Zimmerleute, die gerade die Dächern von Kirche und Reuter-Museum sanieren. Und über das Interesse jener Stavenhagener, die ihre Stadt so vorbildlich sauber halten. Schön, dass ich Euch mit meinen Zollstöcken eine kleine Freude machen konnte.
In Jürgenstorf erzählten mir Senioren Interessantes aus ihrem Leben, und beim Besuch der Tausendjährigen Eichen in Ivenack freute ich mich über die Weiterentwicklung seit meinem letzten Besuch. Wenn Ihr dort seid, lasst Euch nicht den tollen Baumgipfelpfad entgehen.
 
Der Demminer Tag begann am Luisentor. Hier gewannen wir ein neues Mitglied. Herzlich willkommen in der AfD! Unterstützer Axel begleitete mich den ganzen Tag mit Auto und Anhänger. So konnten wir großflächig gegen die Preistreibungen der Berliner Ampel-Politik protestieren: „Äpfel fallen vom Himmel. Hohe Preise nicht.“
Kultur ist auch wichtig, daher ging es zur Besichtigung ins Hanse-Viertel. Hier können große und kleine Mittelalter-Fans in die Geschichte eintauchen, altes Handwerk ausüben, viel über die historische Bedeutung der Hansestadt Demmin erfahren und authentische Souvenirs erwerben. Danke an Frau Grewe für die schöne Führung.
In Wotenick fand mein Stand guten Anklang bei den Tiefbau-Arbeitern, dank denen unsere Dörfer nun Anschluss an zeitgemäßes Internet erhalten. Zum Abschluss ging es nach Medrow, wo schon das halbe Dorf versammelt war. So einen Volksauflauf hatte mein Mobiles Bürgerbüro bisher noch nicht ausgelöst. Danke für dieses unvergessliche Erlebnis. Bis bald mal wieder, gerne auch in Berlin!
Höhepunkt des Donnerstag war mein Stand in Burow an der L35. Busfahrer und Tiefbauer hielten an für Gespräche und gemeinsame Fotos. Sie freuten sich auch über Erfrischungen aus der Kühlbox und Infomaterial.
Zwei Besucherinnen erzählten mir dann noch vom Niedergang ihres beliebten Geschäfts durch die Lockdowns und dass durch die Preisexplosionen nun die endgültige Schließung droht. Ich kann nur raten, nutzt Eure demokratischen Rechte bei Wahlen, Demos usw. Mobilisiert auch Eure Freunde und Bekannten, die haben doch die selben berechtigten Sorgen und Ängste.
Bei meinem Familienurlaub neulich in Prag habe ich mal wieder gesehen, dass Politik wie von der derzeitigen Bundesregierung nicht alternativlos ist. Sondern dass Politik für das eigene Volk möglich ist. Und in jüngster Zeit hatte die vielen Demonstrationen gegen Impfzwang gezeigt, dass sich die Politiker von breitem demokratischem Protest durchaus beeindrucken lassen.
Nächste Woche mit ich mit meinem Mobilen Bürgerbüro in der Müritz-Region unterwegs. Ich hoffe wir sehen uns!
Eure Ulrike
Gefällt Ihnen der Beitrag?
5/5

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter

Ähnliche Beiträge

9. Adventsleuchten in Teterow

Tausende Menschen besuchten gestern abend das Teterower Adventsleuchten, mit dem in der Bergringstadt traditionell die Weihnachtszeit eingeläutet wird. Nach jahrelanger Corona-Pause endlich wieder Normalität! Auch

Weiterlesen

Ulrike Schielke-Ziesing

Bundestagsabgeordnete

Demokratie lebt vom Streit, von der Diskussion um den richtigen Weg. Nichts ist alternativlos.

Ulrike Schielke-Ziesing

Meine Tweets
Meine Facebook Beiträge
Abonnieren Sie meinen Newsletter